Archive for Mai 2008

"Die Linke" verkauft T-Shirts made in Bangladesh. Ein Widerspruch zur Parteilinie?

Mai 31, 2008

Denn Lafontaine sagte doch: „Die jetzige Form der Globalisierung führt zu großem Leid und großem Elend.“

Womit ich ja durchas übereinstimme, doch wenn es um den eigenen Gewinn geht, dann ist die Globalisierung wohl doch gut genug. Da kauft man über verschiedenste Zwischenhändler T-Shirts aus Bangladesh, welches eines der Länder ist, in denen die Arbeitsbedingungen am schlimmsten sind und Kinderarbeit an der Tagesordnung ist.

Es wäre ja vertretbar, wenn die Linke „fair gehandelte“ T-Shirts verkaufen würde, da wäre ich dann durchaus auf ihrer Linie, denn da bekommt die jeweilge Näherin wirklich einen mehr als Überlebenssichernden Lohn.

Doch die Linke mag zwar ideologisch auf dieser Linie zu sein, aber zumindest Teilen des Parteiaperates geht es in erster Linie nunmal doch um den Gewinn. Sowohl bei den Wahlen, als auch beim Geld.

Ich muss sagen, ich bin ziemlich enttäuscht davon, gerade wo ich bis vor kurzem noch ein ziemlich positives Bild von der Linken hatte und große Hoffnungen in sie gesetzt habe.

Ich bin gespannt, wie sie damit umgehen werden, mein Vertrauen ist auf jedenfall erstmal erschüttert.

Quelle

Man kann übrigens parallelen zu dem „Zwischenfall“ der NPD ziehen, wo herausgekommen ist, dass sie ihre Parteizeitung in Polen haben drucken lassen.

Advertisements

Funny Games U.S.

Mai 31, 2008

Hab ich mir heute im Kino angeschaut, meine Meinung will ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Erscheinungsjahr: 2008
Genre: Thriller/Horror sehr schwer einzuordnen
Regie: Michael Haneke
Darsteller: Naomi Watts, Tim Roth, Brady Corbet, Michael Pitt
FSK 18

Handlung:
Das Ehepaar George und Anna ziehen zusammen mit ihrem Sohn Georgie in ihr Fernienhaus… Am Abend kommen Peter und Paul um sich Eier zu borgen, beginnen aber aus scheinbar profanen Gründen dann die Familie Gefangen zu nehmen und zu foltern.

Meine Meinung:
Der Film ist ja ein 1:1 Remake des österreichischen Originals, mit identischen Szenen und Schnitt und gleichem Regisseur, nur die Schauspieler und der Handlungsort hat sich verschoben. Ich kenne das Original allerdings nicht, kann also keine Vergleiche aufstellen…
Ich hab ihn heute auf deutsch im Kino gesehen, die Synchronisation ist recht gelungen (da die Texte im Original ja auch auf Deutsch waren), mich hätte aber intressiert wie die Stimmen von Peter und Paul im original geklungen hätten.. Naja, vielleicht das nächste mal.
Der Film beginnt recht „sanft“ bis zum Eintreffen von Peter welcher sich vier Eier ausborgen möchte… Nun, ich möchte nicht zuviel von der Handlung verraten, aber es ist doch recht schwer den Film vernünftig zu beschreiben ohne zumindest ein bisschen zu verraten, aber ich halte es so gering wie möglich…
Im ganzen Film erfahrt man rein garnichts über die Beweggründe von Peter und Paul, welche sich gegenseitig auch mit immer anderen Namen ansprechen. Unter anderem Tom, Tobby, Beavis, Butthead usw… Sie erzählen zwar auch etwas über ihren Hintergrundgeschichte, allerdings viermal jeweils eine andere Geschichte, wo sie einerseits Drogenabhängige seien, dann wieder verwöhnte Bonzen, dann wieder welche aus einem schweren Elternhaus…
Der Film wird mit zunehmendem Verlauf auch immer paradoxer und Peter spricht mehrmals den Zuseher direkt an.

Wenn man derartige Filme nicht gewöhnt ist, ist er mit Sicherheit auch ziemlich schockierend, denn mit Gewalt geizt man beileibe nicht, wenn es auch meist nicht gezeigt wird (gibt Ausnahmen) sondern nur das Ergebnis… Auch vor dem Kind wird nicht halt gemacht, was ja bei vielen immer noch als Tabu gilt… Aber an wirklich heftige Filme (die sich auch nicht in Gewaltexzessen austoben) wie Jack Ketchums the Girl next Door kommt es bei weitem nicht heran…
Ich was das angeht wohl schon recht abgestumpft, auf andere mag der Film noch wesentlich heftiger wirken als auf mich.

Zu den Schauspielern muss man sagen, dass sie alle ihre Rolle eigentlich ziemlich gut spielen, sonderlich viele spielen ja auch nicht mit und die vorkommenden Rollen wurden gut besetzt… Allerdings gibt es bei Georgie wieder das übliche Kinderdarsteller Problem, was vielleicht nur rein subjektiv ist, aber mich nerven sogut wie alle Kinderdarsteller (positive Ausnahmen wären zB die Kinder in „Das Leben ist schön“ oder „Little Miss Sunshine“)… Aber objektiv gesehen spielt er seine Rolle eigentlich verhältnismäßig gut… und er hat ein überzeugendes Heulgesicht^^

Der Film hat eine sehr seltsam anmutende Szene, die (geschätzte) 10 Minuten dauert, ohne einen Schnitt und sonderlich viel passiert dabei auch nicht… Das mag vielleicht für manche beklemmend wirken, ich fand es eigentlich nur langweilig…
Das ist auch einer der wesentlichen Kritikpunkte, der Film ist etwas zu lang, teilweise hätte er etwas schneller geschnitten werden müssen und das dritte Viertel auch wesentlich gekürzt…

ACHTUNG – SPOILER (zum lesen bitte Text markieren)

Wo Peter und Paul erstmal weggehen und Anna und George versuchen die Polizei zu rufen

Dann wäre der FIlm wohl ansprechender gewesen…
Ausserdem war man manchmal doch etwas zu minnimalistisch was die Effekte anging… bei The Girl Next Door passt das besser, da das was man sich selbst ausmalt wesentlich schlimmer ist als das was man hätte zeigen können… Bei Funny Games hingegen wirkt das ganze „ich zeige nur die anderen/das Gesicht wenn etwas passiert“ etwas aufgesetzt… Vorallem wirkt die eine wirklich blutige Szene die man sieht dadurch etwas komisch…

Hmm, ich glaube im wesentlichen war es das, zweifellos ein Film den man sich ansehen muss um zu entscheiden ob er einem gefällt… Leichte Kost ist er sicher nicht, gerade wenn man derartiges nicht gewohnt ist.

Einzelwertungen:
Darsteller: 8 (spielen alle ziemlich gut, selbst das Kind.)
Plot: 9 (das ist aber sehr stark ansichtssache, manche mögen da vielleicht nur 3 Punkte geben, aber ich finde es sehr gut, dass man so rein garnichts über die Motive der beiden erfährt und auch das es teilweise sehr paradox wird halte ich für positiv.)
Effekte: 6 (auf keinen Fall ein Splatterfilm, das meiste geschieht im off. Was man sieht ist aber ganz ok)
Anspruch: 6 (man muss nicht wirklich viel mitdenken, aber es ist auf keinen Fall ein Film für nebenbei.)
Gesamteindruck: 8 (muss man sich ansehen um es selbst zu bewerten. Zahlt sich aus mMn)

Kabarett ausschließlich links?

Mai 31, 2008

Ja, als begeisterter [[Kabarett]]fan ist mir schon desöfteren aufgefallen, dass sogut wie alle Kabarettisten eine relativ linke Weltanschauung haben… Auch die, die in ihren Programmen meist eher unpolitisch sind, haben privat doch ziemlich linke Ansichten…

Wieso ist das so? Gibt es von rechter Seite kein Bedürfnis an derartigen Kunstformen?

Kennt ihr rechte Kabarettisten?

Religion ist lustig

Mai 29, 2008

Vielleicht nicht immer, aber dieser Text hat mich gerade sehr zum lachen angeregt.
Auf jedenfall lesenswert!

(danke an Iron Mouse für das verlinken)

Zoll soll Laptops und Ipods nach illegalen Daten durchsuchen… Gegen den Willen der Parlamentarier!

Mai 29, 2008

Das geht aus einem Copyright abkommen der EU Kommission mit der USA hervor, welches kürzlich auf wikileaks veröffentlicht wurde.

Besonders brisant: eine das Copyright betreffende EU-Richtlinie – IPRED2 (Intellectual Property Rights Enforcement Directive 2) – liegt dem Ministerrat bereits seit einem Jahr zur Verabschiedung vor. Nun soll die EU-Kommission mit den USA, Kanada, Japan und der Schweiz jedoch über ein Abkommen verhandeln, über das die Parlamentarier nicht in Kenntnis gesetzt wurden.

[…]

In dem WikiLeaks vorliegenden Vertrag werden unter anderem die Haftung von Internet-Providern, eine Erhöhung von Schadensersatzsummen, die Durchsuchung von Datenträgern beim Zoll und „abschreckende“ Verwaltungsstrafen gefordert. Die Durchsuchungen von Notebooks, MP3-Playern und Co sollen ohne konkreten Verdacht durchgeführt werden können. Wird ACTA beschlossen, könnten die Zoll-Beamte also bereits im kommenden Jahr Passagiere am Flughafen zur Herausgabe des iPods auffordern.

Quelle

Das ganze soll auf einem der kommenden G8 Gipfel beschlossen werden und den bestehenden (von demokratisch gewählten Vertretern) Vorschlag (IPRED2) ersetzen.
Da sieht man wieder, wie die EU benutzt werden kann, um die Demokratie auszuhebeln und Konzerninteressen durchzusetzen.

Mit diesem Gesetz würde dann auch die Drohung der Musik bzw Filmindustrie wahr werden, denn damit werden alle Tauschbörsenbenutzer endgültig, auch vor dem Gesetz kriminalisiert.
Denn dann ist das „sharen“ von Daten, ein schweres Verbrechen, wie es früher nur bei kommerziellen (also Gewinnorientierten) Raubkopierern der Fall war.
Das bedeutet, dass die Provider gezwungen wären, die Daten von ganz normalen Tauschbörsennutzern herauszugeben.
Ein Vorhaben, mit dem die Unterhaltungsindustrie Jahrelang vor den Gerichten und Parlamenten gescheitert ist. Doch jetzt soll das ganze gegen den Willen der gewählten Volksvertreter und vorallem des Volkes mit Hilfe der EU durchgesetzt werden.

Wer jetzt noch nicht sieht, wie gefährlich der EU Reformvertrag, der die Macht dieser nicht gewählten Vertreter innerhalb der EU noch verstärkt, ist, dem kann ich wohl auch nichtmehr helfen.

Schule in Hessen: Mündliche Noten

Mai 27, 2008

– Gastartikel von The Werewolf –

Ich habe mir einmal Gedanken über das hessische Schulsystem gemacht, da ich selber noch Schüler bin und denke, dass in hessischen Schulen einige Dinge nicht ganz richtig laufen, wie unter anderem die Sache mit den Mündlichen Noten. Hier in Hessen setzt sich die Benotung aus 2 Teilen zusammen. Zum einen aus der schriftlichen Teil (den Klausuren) und dem mündlichen Teil (der Beteiligung am Unterrichtsgeschehen, das regelmäßige machen/nicht machen der Hausaufgaben, usw.). Je nach Fach ist die Gewichtung dieser beiden Teile von 50:50 bis hin zu 30:70. Doch nun stellt sich meiner Meinung nach die Frage: Was hat die Beteiligung am Unterricht also der Fleiß mit der Fachkenntnis zu tun?

Die Noten, welche am Endjahr auf den Zeugnissen stehen sollen die fachliche Kompetenz in den jeweiligen Fächern widerspiegeln. Jedoch wird dieses Ergebnis durch die mündlichen Noten verfälscht. Dies lässt sich leicht an einem Beispiel darstellen. Nehmen wir an Schüler X ist ein Genie im Bereich Mathematik, ist jedoch total faul. Wie erwartet schreibt er in allen 3 Arbeiten eine 1 steht schriftlich also auf einer 1. Jedoch meldet er sich nie und macht in den seltensten Fällen Hausaufgaben, gibt aber wenn er drangenommen wird immer exakt die richtige Antwort. Trotzdem reicht es mündlich nur für eine 5. Da beide Teile 50:50 zählen ist seine Endjahresnote eine 3 obwohl seine Fachkenntnis die seiner Mitschüler bei weitem überragt. Schüler Y hingegen ist eine Null in Mathe, weil er es einfach nicht versteht und hat deswegen im Schriftlichen eine 5. Allerdings meldet er sich jede Stunde hat immer alle Hausaufgaben und nimmt nachmittags noch Nachhilfe, ist also sehr fleißig und engagiert. Deshalb bekommt er im Mündlichen auch wenn seine Antworten selten richtig sind eine 2. Insgesamt kommt er also auf 3,5 und weil die mündliche Leistung den letzten Ausschlag gibt bekommt er eine 3, dieselbe Note die auch das Mathegenie bekommen hat. Natürlich kann man jetzt sagen, dass dies eine sehr drastische Beispiel ist, was ich auch gar nicht abstreite. Allerdings kann es genau wie in dem Beispiel dargelegt passieren. Deshalb ist es durchaus überlegenswert das Schulsystem in Deutschland grundlegend zu ändern.

Es gibt freilich Kritiker, welche die momentane Benotung beibehalten wollen. Sie meinen, dass Schule nicht nur Fachwissen sondern auch soziale Kompetenzen vermitteln und benoten soll. Ich stimme diesen Kritikern durchaus zu jedoch sollte meiner Ansicht nach die Bewertung sozialer Kompetenz getrennt von der Bewertung fachlicher Kompetenz stattzufinden, was ja durch die so genannten Kopfnoten auch schon versucht wird. Allerdings geschieht dies nicht strikt genug.

Mein Vorschlag wäre es deshalb Die Kopfnoten „Sozialverhalten“ und „Arbeitsverhalten“ in einzelne Noten wie „Fleiß“, „Benehmen“, etc. aufzuteilen in der jeder Lehrer seine persönliche Einschätzung des Schülers in Form einer Note abgeben kann und die dann alle zusammen zu einer Note verrechnet werden. Parallel hierzu finden in den andern Fächern mehr Teste u.Ä. statt aus denen eine Note errechnet wird, welche nur die fachliche Kompetenz widerspiegelt. So vermeidet man missverständliche Notengebung, da fachliche und soziale Kompetenz von einander getrennt bewertet wird.

Mahnmal für die in der NS Zeit ermordete Homosexuelle

Mai 27, 2008

Inklusive Videoschleife, von zwei küssenden Männern. Eine Installation, die der CDU natürlich sauer aufstößt, sie hat sich ohnehin über Jahrzehnte geweigert die von den Nazis verurteilten und oft ermordeten Homosexuellen als Opfer der NS Zeit anzuerkennen.

Bis heute gilt ein Urteil des Bundesverfassungsgerichtshofs, nach dem die Homosexuellen in der NS Zeit zurecht verurteilt worden wären und daher kein Anrecht auf Entschädigung hätten.

Bis 1969 wurden Homosexuelle noch nach dem gleichen Paragraphen verurteilt, den die Nazis damals angewandt hatten.

Nachdem die CDU das Mahnmal in Berlin über Jahre erfolgreich verhindert hat, wurde es nun endlich durchgesetzt und versteckt im Gebüsch (man will ja die braven Bürger nicht mit der Realität konfrontieren) gegenüber dem Brandenburger Tor errichtet.

Quelle

Postal 2 für lau

Mai 26, 2008

Laut rebell.at kann man Postal 2 jetzt komplett für lau runterladen… Laut Rebell ist es sowohl die Single, als auch die Multiplayervariante, allerdings heißt das Spiel bei worthplaying ‚Postal 2: Share The Pain‘ Free Multiplayer Game was für mich nach einer reinen multiplayervariante aussieht…

Nun, es ist auf jedenfall Fall eine gute Nachricht, da mein Internet derzeit so verdammt langsam ist, kann ich noch nicht verifizieren ob es wirklich auch die Singleplayervariante ist. Vielleicht kanns ja jemand schnell runterladen und schaun obs ne abgespeckte, oder das komplette Spiel ist.

direktlink zum download

ok, laut gamestar ist es nur die Mehrspielervariante ;_;

Leider

CDU will 'Die sterbende Schwan'

Mai 26, 2008

-Gastartikel von Tribalz-

Gesine Schwan (SPD) wird laut der engeren Parteiführung der SPD (politisch mitt-links einzuordnen) im Wahlkampf der Bundespräsidentenwahl gegen Horst Köhler (CDU (politisch mitte bis mitte-rechts einzuordnen)) antreten. Die Wahl wird 2009 stattfinden. Kurt Beck stehe hinter Schwan, wurde es von SPD-Kreisen offiziell bestätigt. Heute, am 26.05.2008 soll Gesine Schwan offiziell nominiert werden.

In der Union traf diese Aktion der SPD auf die erwarteten Folgen: Unverständnis sowie Beschwerden. Doch damit nicht genug, denn einige Abgeordnete drohten öffentlich mit dem Bruch der großen Koalition (SPD-CDU/CSU), da die SPD mit Schwans Kandidatur laut ihnen den Weg für Linke. und NPD ebnen würden. Tatsächlich kann die Linke. den CDU gewaltig schaden, sollte ein Linksbündniss (SPD-Grüne-Linke) mit absoluter Mehrheit über Schwan, die auf die Stimmen der Linken hofft, entstehen.

Das wird logischer Weise nicht so von CDU hervorgebracht, denn diese sprechen nun von einem „Wortbruch“ (so Generalsekretär Ronald Pofalla) des SPD-Chefs Kurt Beck. Desweiteren fügte dieser hinzu, „die SPD würde sich zur Marionette der Linkspartei und NPD“ machen lassen. Dass die SPD politisch gesehen kein Interesse an den Rechten sowie Rechtsextremen (wie zum Beispiel die NPD oder die Republikaner) hat, sei hier doch verständlich, sodass Pofallas mit seiner Argumentation gnadenlos gegen die Wand steuert. Die CDU argumentiert nur mittels des angeblichen „Wortbruchs“ und drohen wahrlich ungestüm mit einer Auflösung der Koaltion.

Beck reagierte auf die Drohungen zum Koalitionsbruch recht gelassen mit den Worten: „Das ist, mit Verlaub, blanker Unfug.“ Damit hat er auch vollkommen Recht, denn in der Koalitionsverhandlung steht nichts über das Stimmverhalten bei einer Präsidentenwahl. Gesine Schwans Nominierung wird ebenfalls durch eine deutliche Mehrheit der SPD-Landtagsvorsitzenden unterstützt.

Ob die Linke. nun selbst einen Kandidaten in den Wahlkampf schickt oder ob sie Schwan unterstützen, sei laut Parteichef Lothar Bisky noch unklar.

Quelle: KN

Sind Politik und Humor unvereinbar?

Mai 26, 2008

Als zugleich sehr politisch Intressierter, und auch schwarzhumoriger Mensch kann ich mich oft nur wundern, was da immer im Parlament rumgezickt wird… Versteht keiner von denen Spaß?

Da sagt einmal der Bundeskanzler etwas, was man wohl eindeutig als Witz ansehen muss und das ganze wird von den anderen Parteien, den Medien, aber sogar seiner eigenen Partei zu einer Regelrechten Staatskrise hochgepauscht…

So geschehen bei Gusenbauers Spruch „Das ist nur das übliche Gesudere“ (was auch n Körnchen Wahrheit enthält, und seiner (witzig gemeinten) Aussage in Südamerika, wo er meinte „Bei uns sind Senatoren [Parlamentarier] nach 16 Uhr kaum noch bei der Arbeit anzutreffen“

Ich frage mich wirklich, was an derlei Aussagen so schlimm ist, dass man die so aufpushen muss?

(Ich hab jetzt leider keine Beispiele für Deutschland, aber ich nehm mal an das wird dort gleich sein)